Statutarisch

Polizeiinspektor(in)

Offene Stellen: dauerhafte Anwerbung
Diplom
Oberstufe des Sekundarunterrichts
Anmeldezeitraum
permanent offen

Job-Beschreibung

Ist Blau Ihre Lieblingsfarbe, sind Sie flexibel und ein Teamplayer par excellence, der heute etwas für die Gesellschaft von morgen bewegen will? Dann müssen Sie Inspektor(in) werden, bei der Lokalen oder der Föderalen Polizei.

Auf lokaler Ebene tun Sie das beim Einsatzdienst, in der Revierarbeit, beim Jugenddienst, im Bereich Ermittlung usw. Auf föderaler Ebene können Sie sich spezialisieren. Denken Sie beispielsweise an die Hundestaffel, die Flughafenpolizei, die Eisenbahnpolizei oder die Kriminalpolizei. Der gemeinsame Nenner: Als Inspektor(in) leisten Sie an vorderster Front gemeinschaftsorientierte Polizeiarbeit. Was das bedeutet? Dass Sie Teil einer in die Gesellschaft integrierten Polizei werden.

Die Inspektoren arbeiten als Team im Dienste des Bürgers und suchen mit den Gemeinschaften gezielt nach Problemlösungen. Kurzum: Die Inspektoren sind das schlagende Herz der Polizei von heute und morgen!

Präsentation des Dienstes

Als Polizeiinspektor arbeiten Sie in einem Korps der Lokalen Polizei. Sie arbeiten dort in einem der sieben Grundarbeitsbereiche der gemeinschaftsorientierten Polizeiarbeit auf lokaler Ebene.

Innerhalb der Föderalen Polizei gibt es zahlreiche Tätigkeiten im Bereich der spezialisierten Polizeiarbeit.

Nach erfolgreichem Abschluss der allgemeinen Auswahl werden Sie in eine Bewerberreserve aufgenommen. Sie müssen sich dann für eine Stelle in einer Polizeizone oder einem föderalen Dienst bewerben.

Die lokale Polizeizone oder der föderale Dienst, bei dem Sie sich bewerben, organisiert mindestens eine interne Auswahlkommission.

Falls Sie für die Funktion ausgewählt werden, können Sie anschließend die Grundausbildung aufnehmen. Wenn Sie diese Ausbildung erfolgreich abschließen, werden Sie schließlich in der lokalen Zone oder im föderalen Dienst eingesetzt, für den Sie sich beworben haben.

Zulassungsvoraussetzungen

Einschreibebedingungen:
  • Sie sind belgischer Staatsbürger
  • Sie sind Besitz aller bürgerlichen und politischen Rechten
  • Seien Sie von einwandfreiem Verhalten im Einklang mit den Erwartungen der Funktion, was nicht bedeutet, dass Sie nie eine Geldstrafe gehabt haben dürfen.
  • Sie sind mindestens 17 Jahre alt
  • Sie legen der Direktion für Auswahl und Rekrutierungsdienst ein vollständiges Bewerbungsdossier vor
  • Für männliche Bewerber wird vorausgesetzt, dass Sie ihre Milizpflichten erfüllt haben
  • Sie haben die einjährige Frist zwischen der Benachrichtigung über das Nichtbestehen eines vorherigen Auswahlverfahrens und der Wiedervorlage bei derselbe Bewerbung
  • Sie dürfen weder einem gesetzlichen Verbot des Tragens von Waffen unterliegen, noch dürfen Sie jegliche Form des Waffengebrauchs verweigern oder unterlassen
  • Bescheinigung über die Einschreibung als Student im letzten Studienjahr für ein Diplom oder Zertifikat, das mindestens denjenigen entspricht, die für die Besetzung von Stellen des Niveaus C in den Föderale Verwaltungen in Betracht kommen
  • #Sie können zum Zeitpunkt Ihrer Bewerbung Ihrem Antrag einen Strafregisterauszug beilegen, dieser darf nicht älter als drei Monate sein
Einstellungsbedingungen:
  • Seien Sie von einwandfreiem Verhalten im Einklang mit den Erwartungen der Funktion, was nicht bedeutet, dass Sie nie eine Geldstrafe gehabt haben dürfen.
  • Mindestens 18 Jahre alt sein
  • Sie müssen die Auswahlverfahren bestehen, um Zugang zum Dienstgrad zu erhalten, für die Sie sich bewerben
  • Sie müssen über die erforderlichen körperlichen Eignungen verfügen und dürfen keine Behinderungen haben, die mit den Erfordernissen der betreffenden Tätigkeit unvereinbar sind
  • Sie sind im Besitz eines Führerscheins der Klasse B (Schaltgetriebe)
  • Sie sind im Besitz eines Diploms oder Zertifikats, das mindestens denjenigen entspricht, die für die Besetzung von Stellen des Niveaus C in den Föderales Verwaltungen in Betracht kommen